Fahrradcodierung im Nürnberger Land 2021

Die nächste Fahrradcodierung wird derzeit in Abhängigkeit der Corona-Lage abgestimmt.
Aktuelle Infos folgen hier. 

Weitere Codiertermine in der Nähe sind auf den Seiten des ADFC Nürnberg zu finden.

Informationen zur Fahrradcodierung: 
Was bringt es und wie sieht es aus.

 

Welches würden Sie klauen?

Kreisverband Aktuelles

"Stellen Sie sich vor: Da stehen 2 gleichwertige Räder nebeneinander. Das codierte oder das uncodierte?" Logisch, das Rad ohne Codierung.

Mit dieser Frage erklärte das Team aus Polizei, Verkehrswacht und ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) am Marktplatz von Lauf den Sinn des Fahrradcodierens.

Es werden einfach zuviele geklaut. 44 Räder (vom einfachen Rad über Kinderräder und vor allem e-Bikes) tragen seit Samstag eine neue Codierung. Sie könnten stehenbleiben, wenn ein Gelegenheits-Dieb oder ein Krimineller aus einer organisierten Bande diese Entscheidung trifft. Ein gutes Schloss, das das Rad an einen festen Gegenstand kettet, bleibt weiterhin zwingend notwendig. Ein weiterer Vorteil ist noch, dass ein Fundrad durch die Codierung schnell und unkompliziert wieder seinem Eigentümer zugeordnet werden kann.

Gern wurden auch die Materialien am ADFC-Stand gesichtet und so manche Radlerkarte und zahlreiche Tourenhefte mitgenommen. Die Gespräche drehten sich rund ums Rad und es wurde ein kurzweiliger Samstagvormittag bei herrlichsten Sonnenschein.

Einmal im Monat bietet der ADFC in Nürnberg in der Heroldstr. im Infoladen eine Codieraktion an. Auf der Website stehen alle Termine. 
Sobald es die Corona-Situation zulässt, wird auch in Lauf wieder eine Codier-Aktion durchgeführt. 

 Monika Hänelt

 

Finger weg! - Mein Rad ist kodiert!

Kreisverband Aktuelles

"Sie sind Nummer 4!" wurde ich von einem munteren Mann begrüßt, als ich um 9 Uhr zum ADFC-Kodierteam dazustieß. Eine halbe Stunde später begann die Aktion am Marktplatz in Lauf.

Die Wartezeiten waren gering und wurden durch angeregte Fahrrad-Gespräche kurzweilig gestaltet. Die Summe von 55 neu kodierten Rädern und 5 Neuanmeldungen mit insgesamt 13 Personen runden die erfreuliche Bilanz ab.

Der ADFC hat in Kooperation mit Polizei, Verkehrswacht und den örtlichen Fahrradhändlern eBike Maass und Zweirad Vogtmann dem steigenden Trend des Raddiebstahls entgegengewirkt. Ein wichtiger Effekt ist das Notieren der Rahmennummer. Zusammen mit der gut sichtbaren Kodierung ist es eine sehr gute Möglichkeit sein Fahrrad zu schützen. Das macht es für einen möglichen Dieb uninteressanter. Mögen alle Räder bis an ihr Lebensende von ihrem rechtmäßige Besitzer gefahren werden!

"Die Nummer 4" konnte ich lächelnd dem netten Herrn "zurückgeben": Mein Rad war schon kodiert. Ich gehörte zum Orga-Team und ging erst einmal den Strom fürs Kodiergerät besorgen.

 Monika Hänelt

 

© ADFC Nürnberger Land 2021

Radtouren

Locker & flockig: Feierabendradeln ab Fürth

Mi, 28.07.2021 18:00 - 20:30
Ort: U-Bahnhof Stadthalle, am Kulturforum, 90762 Fürth
[mehr]

Zwischen "Ursprung" und "Urwald"

Sa, 31.07.2021 11:00 - 17:00
Ort: Gewerbemuseumsplatz am Bildungszentrum, 90403 Nürnberg
[mehr]

Feierabendtour ab Ziegelstein

Mi, 04.08.2021 18:00 - 20:00
Ort: Fritz-Munkert-Platz, 90411 Nürnberg
[mehr]

Veranstaltungen