Verbesserungsvorschläge für den Radverkehr in Lauf

Nachfolgend finden sich Verbesserungsvorschläge für den Radverkehr in Lauf, unabhängig vom Baulastträger (kann z.B. der Landkreis sein).

Fahrradständer Teil 2: Schloßplatz

Rund um den Schloßplatz und in der "Kneipenmeile" Altdorfer Straße finden sich kaum Fahrradständer. Wer mit dem Rad zu den dortigen Geschäften oder Cafes / Bars / Restaurants mit dem Fahrrad fährt, stellt sein Rad irgendwo hin, kann es aber nicht sicher anschließen.
Ein versteckter Fahrradständer samt E-Bike Ladestation findet sich zwar am Schloß, ist aber von der Position wohl eher für Touristen gedacht. Außerdem fehlt der Ladesäule auch die Möglichkeit, die Ladegeräte selbst sicher unterzubringen, sei es vor Dieben oder auch Regen.
Direkt möglich (und leicht umzusetzen) wäre ein Fahrradständer auf dem Schloßplatz vor dem Geschäft von Grand Optik. Weitere Fahrradständer in der Nähe der Kneipen sollten installiert werden. In anderen Kommunen hat man auch schon mal einen Parkplatz umgewandelt. In einer fahrradfreundlichen Kommune sollte das auch möglich sein!

Gemeldet: TL 08.07.2016
Stand: 21.07.2016

Fahrradständer in der Simonshofer Straße

Wer mit dem Rad zum Einkaufen fährt, findet am Marktplatz ausreichend Fahrradständer. Nicht so allerdings vor dem Bio-Markt in der Simonshofer Straße. Ein Geschäft, wo man doch auch bevorzugt Fahrradfahrer erwarten würde. Wie auch auf dem Bild zu sehen: der Bedarf ist da!
Leider ist direkt vor dem Geschäft gegenüber dem Parkhaus wenig Platz. Allerdings müssten sich Fahrradständer nach dem Vorbild der Hermannstraße (Längsparker) aufstellen lassen. Auch auf dem Platz bei der Einmündung Raiffeisenstraße wäre Platz zu schaffen.

Gemeldet: TL 08.07.2016
Stand: 21.07.2016

B14 Radweg von Lauf Richtung Rückersdorf

Nach der Unterführung unter der B14 kommt eine unübersichtliche starke Kurve, in der schon einige teils schwere Unfälle passiert sind. Seitens Landkreis Nürnberger Land und Stadt Lauf herrscht aber Tatenlosigkeit.
Auch wenn die Radfahrer selbst schuld sind: die Kurve sollte dringend entschärft werden, Sichtbeziehungen zum Gegenverkehr müssen gewährleistet sein!
Lösungsmöglichkeiten: entweder die Unterführung neu bauen und schräg oder im Bogen führen, oder den Radweg nach der Unterführung erst gerade heraus und dann in größerem Bogen führen.
Vielleicht führt hier die Diskussion um die Radschnellwege weiter.

Gemeldet: TL und ein Unfallbeteiligter
Stand: 06.03.2016

Fahrradparkplatz an den Bahnhöfen Lauf links und rechts

Am Bahnhof Lauf West hat die Stadt Lauf schon vor einiger Zeit Fahrradboxen aufgestellt (siehe Bild), die eine sichere und trockene Unterstellmöglichkeit für Fahrräder bieten.
Solche Fahrradboxen könnten auch an den Bahnhöfen Lauf links und Lauf rechts zur Verfügung gestellt werden.
Das Pfandschließsystem (wie im Freibad) und das einfache Anbringen von Vorhängeschlössern führt allerdings zu Dauerreservierungen. Damit stehen die Boxen nicht mehr als kurzfristige bzw. spontane Abstellmöglichkeit zur Verfügung. Für Dauerreservierungen sollten Mietboxen gegen Gebühr bereitgestellt werden.
Für Kurzparker müsste noch ein geeignetes Schließsystem gefunden werden, das eine Kontrolle der Parkdauer zulässt.
Besser und vielleicht auch der Menge an Fahrrädern angemessen ist ein (kleines) Fahrradparkhaus, wie z.B. in Südtirol an der kleinen Bahnstation Gargazon zu finden ist. Zutritt bekommt man nur mit einer Codekarte, die man an einen vorhandenen Sensor hält. Im Inneren werden die Fahrräder auf zwei Ebenen gestellt, die obere Ebene ist mit einem Lifter versehen, damit man das Fahrrad auch in die Höhe bekommt.

Gemeldet: TL
Stand: aktualisiert 06.03.2016
E-Mail an Stadt Lauf am 28.02.2016
Ersteintrag 26.10.2015

Schaffung von Radverbindungen über den Bitterbach

Stand:
Die Zufahrt mit dem Fahrrad zu den Sportanlagen am Haberloh, Bereich Bitterbachhalle und dem Schulzentrum (CJT, Kunigundenschule,...) aus dem Bereich Vogelhof (und nördlich), Günthersbühl, Rudolfshof und Kotzenhof ist unattraktiv. Insbesondere ist die Anbindung des Neubaugebiets in Vogelhof mit Radwegen an die Schulen unattraktiv.
Die Zufahrt zu den Schulen mit dem Fahrrad über die Daschstraße ist unattraktiv.
Eine Ost-West-Verbindung zwischen Vogelhof und Kunigundensiedlung ist nicht vorhanden.
Verbindung zwischen Alt-Rudolfshof und Musikerviertel ist unattraktiv mit schlechter Wegoberfläche.
Vorschlag:
Attraktive und alltagstaugliche Querverbindungen unter anderem als Zufahrt zu den Schulen sollen geschaffen werden. Als dringend wird die Verbesserung der Zufahrt über die Daschstraße / Philosophenweg zur Hardtstraße und die Querverbindung von Alt-Rudolfshof nach Osten gesehen. Zusätzlich wird ein Radweg entlang des Philosophenwegs bis zur Kunigundenschule und eine Querverbindung zwischen Vogelhof und Kunigundensiedlung als vorteilhaft angesehen.

Gemeldet: TL 10.05.2015 per E-Mail
Stand: 26.10.2015

Sanierung der Verbindung Alt-Kotzenhof zur Schützenstraße

Stand:
Die Oberfläche ist sanierungsbedürftig. Die Verbindung ist wesentlicher Zugang zum Bereich Freibad, Sportanlage und ebenso als Alternativstrecke aus den Ortsteilen Kotzenhof und nördlich davon zur Brücke West bzw. Richtung Nürnberg zu sehen.
Vorschlag:
Die Verbindung soll ertüchtigt werden. Ein besserer Niveauausgleich durch einen Brückenneubau wäre sicherer, da durch das momentan vorhandene Gefälle mit nachfolgender Steigung Radfahrer zum "rollen lassen" veranlasst werden.

Gemeldet: TL 10.05.2015 per E-Mail
Stand: 26.10.2015

Anbindung des Freibads für Radfahrer verbessern

Stand:
Das Freibad ist mit dem Fahrrad nur über den Schlachthofplatz und die Freibad-Parkplätze zu erreichen. Die Zufahrt ist für Radfahrer unattraktiv. An der Kreuzung am Schlachthofplatz und in der Schützenstraße sind keine besonderen Radverkehrsanlagen vorhanden. Die Abstellplätze für Fahrräder sind verbesserungswürdig.
Vorschlag:
Eine Zufahrt mit dem Fahrrad von der Eschenauer Straße aus soll ermöglicht werden. Dies würde die Fahrt mit dem Fahrrad ins Freibad attraktiver gestalten. Gerade Fahrrad und Freibad passen wettertechnisch gesehen perfekt zusammen. Damit könnte der Verkehrsstrom entlang der Nürnberger Straße / Schützenstraße entlastet werden und die Verbindung könnte gleichzeitig als Alternativzufahrt zur Sportanlage und Zugang zu den Wander-/Radwegen westlich der Schützenstraße dienen.
Der Weg vom südlichen Freibad-Parkplatz zum Freibad wäre ebenso als Zufahrt mit dem Fahrrad zu ermöglichen, damit auch z.B. von Lauf links der Bereich mit dem Fahrrad erreichbar ist.
Attraktive, sichere und ausreichende Fahrradabstellplätze sollten vorhanden sein.

Gemeldet: TL 10.05.2015 per E-Mail
Stand: 26.10.2015

Altdorfer Straße

Die Radverkehrsführung in der Altdorfer Straße ist für den Radverkehr ungünstig. Nach hinten versetzte Querungen und mangelnde Sichtfelder gefährden die Radfahrer ebenso, wie die Führung an der Tankstelle und Bushaltestelle.
Sollte eine Umgestaltung möglich sein, so wären durchgängige Radstreifen die beste Wahl.
An den Radweg Richtung Letten sollte eine geradlinige Verbindung über die Autobahnbrücke geschaffen werden, ohne dass eine Querung und der Umweg durch den Tunnel notwendig ist.
Stadteinwärts schließt die Verbindung an den Kreisverkehr an. Dort sollte eine vernünftige Einleitung in den Verkehr zur Verfügung gestellt werden. Momentan muss man sich - wenn man z.B. zur Brücke West weiter will - an einer Bordsteinabsenkung in den Verkehr einfädeln. Im Berufsverkehr ist das fast unmöglich.
Aktualisierung 22.11.2015: am Kreisverkehr wurde eine Absenkung angebracht (siehe Bild), damit man frühzeitig einfädeln kann. Allerdings ist dort mit erhöhter Aufmerksamkeit zu fahren, da Radfahrer dort für den restlichen Verkehr schlecht sichtbar sind.

Gemeldet: TL 11.10.2015 per E-Mail
Stand: 21.07.2016

Eckertstr, bei der Brücke über die Altdorfer Straße

Für die Fahrtbeziehung Kreisverkehr Altdorfer Straße zur Eckertstraße / Bhf Lauf links über die Überführung der Altdorfer Straße wäre eine direkte Fahrt entsprechend des roten Pfeils auf dem angehängten Foto der richtige Weg.
Im Moment müssen die Radfahrer noch rechts an dem weißen geparkten Fahrzeug vorbei, um an eine Bordsteinabsenkung zu kommen. Dann befinden sie sich aber auch noch auf der falschen Straßenseite.

Deshalb der Antrag an der bezeichneten Stelle eine Bordsteinabsenkung mit folgender Straßenmarkierung (kurzer Rad- / Angebotsstreifen mit Fahrradsymbol) anzubringen.

Gemeldet: TL, 19.07.2015 per E-Mail, mündlich schon einige Monate früher
Stand: 19.07.2015

© ADFC Nürnberger Land 2020